Versand von hitzeempfindlichcher Ware
translation missing: de.general.accessibility.skip_to_content

Versand von hitzeempfindlicher Ware

Die hohen Temperaturen während der Sommerzeit können Einfluss auf die Eigenschaften einiger Lebensmittel nehmen.

Wir weisen darauf hin, dass schokolierte Ware und Nuss Cremes aus unserem Sortiment weiterhin bestellt werden können – jedoch nach eigenem Ermessen. Ab einer Außentemperatur von über 25 Grad können sich Optik und Konsistenz von oben genannten Produkten während dem Transportweg zu Dir nach Hause verändern, d. h. Schokolade schmilzt und Cremes verflüssigen sich.

Bitte wäge aus diesem Grund genau ab, wann Du Schokoliertes und Cremes bestellen möchtest. Uns ist es wichtig, dass Deine bestellten Produkte in einwandfreiem Zustand bei Dir eintreffen.

Hinweis zur Qualität

Nuss Cremes: Sollte das Produkt aufgrund von Hitzeeinwirkung flüssig geworden sein, sollte es langsam – bei Zimmertemperatur - ausgekühlt und nicht direkt in den Kühlschrank gestellt werden. Durch zusätzliches Umrühren bleibt die Masse homogen. Ist das Produkt abgekühlt und verfügt über eine feste, aber streichzarte Konsistenz, kann es im Kühlschrank gelagert werden. Nuss Cremes sind nach beschriebenem Vorgang qualitativ einwandfrei und genießbar.

Schokolierte Ware: Der Schokoladen-Überzug kann durch Hitze schmelzen, wodurch das Produkt zwar optisch verändert, aber dennoch genießbar ist. Auch in diesem Fall sollte das Produkt auskühlen – am besten an einem dunklen, lichtgeschützten Ort.

Veggie-Burger mit Cashewnüssen

Veggie-Burger mit Cashewnüssen

für 4 Burger
Zubereitungszeit: 40 Minuten zuzüglich Vorbereitungszeit für die Kidneybohnen

Zutaten:
Für die Patties
Für den Dip
Für den Belag
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 mittelgroßem Tomaten
  • 1 gelbe Paprika
  • 100g Rucola
  • 5 Stängel Koriander
  • 2 EL Olivenöl

 

 

 

Veggie Burger Pattiemaße

SCHRITT 1:
Kidneybohnen 12 Stunden lang in kaltes wasser einweichen. Durch ein Sieb abgießen, in den Topf geben und 60 Minuten lang kochen, bis sie weich sind.

SCHRITT 2:
Cashewkerne mit einem großen Messer auf einem Brett grob hacken. Zucchini waschen, putzen, die Enden entfernen und grob raspeln.

SCHRITT 3:
Kidneybohnen , Cashewkerne, Zucchini, Haferflocken, Chia, Salz und Gewürze in eine große Schüssel geben und mit dem Pürierstab zu einer Masse verarbeiten. Wer es chrunchy mag, püriert etwas kürzer.

SCHRITT 4:
Den Teig durch 4 teilen und flache Patties in größe Deines Brötchen formen.

SCHRITT 5:
Knoblauchzehe fein hacken und zusammen mit Schmand, Vollrohrzucker, Tomatenmark, Senf und Salz  zu einem Dip verrühren.

SCHRITT 6:
Tomate waschen, Strunk entfernen und in Scheiben schneiden. Paprika waschen, den Deckel sowie den Boden abschneiden, Strunk herauslösen. Die Seitenwände der Paprika in 4 Teile schneiden, so das man flache Flächen bekommt.

SCHRITT 7:
2 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Paprika 2 Minuten bei großer Hitze auf der hautseite anbraten, dann herausnehmen. Die vier Patties in das heiße Öl legen und von jeder Seite 3 Minuten bei mittlerer hitze braten.

SCHRITT 8:
Rucola und Koriander waschen und trockenschleudern.

SCHRITT 9:
Brötchen aufschneiden, mit der Burger-Sauce bestzreichen und nach Belieben belegen.

Dazu passen Süßkartoffelpommes sowie ein Krautsalat. 

Für eine vegane Variante, den Schmand durch eine vegane Alternative austauschen.

Lifehack:

Damit das Kerngehäuse bei den Tomatenscheiben nicht herausfällt, schneide sie folgendermaßen: mit einem spitzen Messer den Strunk aus der Tomate lösen. Die Tomate so in Scheiben schneiden, dass die erste Scheibe ein Loch hat.

 

Vorheriger Artikel DIY Invertzucker / Glukosesirup selber machen
Nächster Artikel Pistazien-Creme Brulee

Kommentieren

Kommentare werden überprüft

*Pflichtfelder

Nach oben