translation missing: de.general.accessibility.skip_to_content

Versand von hitzeempfindlicher Ware

Die hohen Temperaturen während der Sommerzeit können Einfluss auf die Eigenschaften einiger Lebensmittel nehmen.

Wir weisen darauf hin, dass schokolierte Ware und Nuss Cremes aus unserem Sortiment weiterhin bestellt werden können – jedoch nach eigenem Ermessen. Ab einer Außentemperatur von über 25 Grad können sich Optik und Konsistenz von oben genannten Produkten während dem Transportweg zu Dir nach Hause verändern, d. h. Schokolade schmilzt und Cremes verflüssigen sich.

Bitte wäge aus diesem Grund genau ab, wann Du Schokoliertes und Cremes bestellen möchtest. Uns ist es wichtig, dass Deine bestellten Produkte in einwandfreiem Zustand bei Dir eintreffen.

Hinweis zur Qualität

Nuss Cremes: Sollte das Produkt aufgrund von Hitzeeinwirkung flüssig geworden sein, sollte es langsam – bei Zimmertemperatur - ausgekühlt und nicht direkt in den Kühlschrank gestellt werden. Durch zusätzliches Umrühren bleibt die Masse homogen. Ist das Produkt abgekühlt und verfügt über eine feste, aber streichzarte Konsistenz, kann es im Kühlschrank gelagert werden. Nuss Cremes sind nach beschriebenem Vorgang qualitativ einwandfrei und genießbar.

Schokolierte Ware: Der Schokoladen-Überzug kann durch Hitze schmelzen, wodurch das Produkt zwar optisch verändert, aber dennoch genießbar ist. Auch in diesem Fall sollte das Produkt auskühlen – am besten an einem dunklen, lichtgeschützten Ort.

Vegane Nussspätzle

Vegane Nussspätzle

Ein schwäbisches Nationalgericht mal anders! Einfach und Schnell gemachte vegane Nussspätzle. Probier’s aus! 

 

Vegane Nussspätzle  

Vielseitige Namen

„Käsespätzle" werden in Bayern oder dem Allgäu auch "Kässpatzen" oder "Käsespatzen" genannt.  Auch Chäschnöpfli (Schweiz) und Käsknöpfle (Vorarlberg) sind gängige Begriffe. In Schwaben und am Bodensee bleibt es aber bei "Käsespätzle", "Kässpätzle", "Kässpatzn" oder "Kässpatza". Mittlerweile ist der Begriff „Schwäbische Spätzle“ laut dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geschützt. Bei uns heißen sie einfach Vegane Nussspätzle.

 

Zutaten

Passt zu allem!

Die Spätzle sind nicht nur pur zu genießen, sondern sie lassen sich auch super mit vielen verschiedenen Saucen und Gerichten kombinieren.

Ein einfaches und schnelles Gericht bleiben die bekannten Käsespätzle. Dafür den geriebene Käse abwechselnd übereinandergeschichtet und mit Röstzwiebeln garnieren. Damit die Spätzle nicht auskühlen und der Käse besser schmelzen kann, werden die Käsespätzle nach jeder neuen Schicht in den heißen Ofen geschoben. Dazwischen wird die nächste Portion Spätzleteig ins heiße Wasser gehobelt.Ein vegane alternative zum Käse findet ihr bei Simply-V.

 

Mit Pilzsauce

 

Das Rezept

Ihr benötigt für die veganen Nussspätzle folgende Zutaten. 

 

Zutaten:

320g Mehl

60g Hartweizengrieß

80g Haselnüsse

2 TL Salz

1 Messerspitze Kurkuma

4 TL Olivenöl

300ml Sojamilch oder Hafer-, Mandelmilch

100ml Wasser

1x Bund Petersilie

 

Und so geht's

  1. Haselnüsse mahlen. Mehl, Hartweizengrieß, gemahlene Haselnüsse, Salz und Kurkuma vermischen. Öl, Sojamilch und Wasser dazugeben und zu einem gleichmäßigen Teig schlagen.
  2. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Wasser zum Kochen bringen. Spätzle mit einem Spätzle-Hobel langsam und durch hin- und her bewegen des Schlittens Spätzle ins sprudelnd kochende Wasser pressen.
  4. Kurz umrühren und die nach oben geschwommenen Spätzlen aus dem Wasser. Diesen Vorgang mit den restlichen Spätzlen wiederholen.
  5. Die Spätzle mit eurem veganen Käse in der Pfanne kurz schwenken.
  6. Mit Petersilie die Nussspätzle dekorieren.

     FERTIG! 🎉

 

❕Kleiner Tipp❕

Haselnüsse vor dem Mahlen in der Pfanne kurz anrösten. Dann ist der Haselnuss-Geschmack intensiver.

 

Wir haben unsere veganen Nussspätzle mit einer Pilzsoße ergänzt.
Dafür braucht ihr: 

600g gemischte Pilze

15g getrocknete Steinpilze

1x Zwiebel

2EL Margarine

120g Soja Cuisine

 Vegane Nussspätzle

Und so geht's: 

  1. Die Zwiebeln sowie die Pilze mit der Margarine in der Pfanne anbraten.
  2. Danach mit Soja Cuisine ablöschen
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

 

Lasst es euch schmecken!

Folgt uns auf Instagram und Facebook 💌

Vorheriger Artikel Veganer Cashewkäse
Nach oben